Test: Riva Wand: Feiner Raumklang mit Hi-Res-Audio

Riva bietet gleich zum Start ihrer Serie Wand zwei für Airplay kompatible Lautsprecher an: Arena und Festival. Der kleine Arena ist mit seinen 18 cm Höhe ein sehr platzsparendes Modell. Dank seiner dreiseitigen Lautsprecheranordnung kann er wunderbar freistehend positioniert werden. Für den Rundumklang sorgen drei aktive Lautsprecher (ADX-Treiber) und drei Passivstrahler. Angesteuert werden diese von einem 3-Kanal-Verstärker.

Weiter geht es auf macwelt.de

Test: Bang & Olufsen BeoSound 1: 360-Grad-Sound vom Feinsten

Echten Rundumsound bietet der BeoSound 1, auch unabhängig von der Steckdose. Das Klangwunder trägt aber einen stolzen Preis.

Ist dieser Metallkegel ein Kunstwerk? Der Laie vermutet dahinter keinen Lautsprecher, lediglich der Fachmann bekommt eine Ahnung, wenn er die obere Aussparung sieht. Typisch für einen 360-Grad-Lautsprecher leitet der im oberen Teil des Gehäuses des BeoSound 1 sitzende Hochtöner den Schall nach unten auf den kleinen schwarzen Kegel. Dieser reflektiert den Schall gleichmäßig, wodurch der 360-Grad-Effekt entsteht.

Weiter geht es auf macwelt.de

Test: Raumfeld Stereo Cubes: Musikalische Klangwürfel zum Spitzenpreis

Raumfeld ist als Konzept vor vielen Jahren angetreten, Multiroom zu vereinfachen und für jedermann zugänglich zu machen.

Raumfeld setzt in seinem Konzept auf eine Kollektion von Lautsprechern, die vielfältigen Ansprüchen genügt. Das Angebot reicht von ausgewachsenen Standlautsprechern über Soundbars für den Fernseher bis zu Onebox-Lösungen. Aus den sechs möglichen Systemen haben wir uns die kleinsten Stereo-Lautsprecher herausgesucht, die Stereo Cubes.

Weiter mit den Test auf macwelt.de

Test: Bowers & Wilkins Zeppelin Wireless – Spitzenklang, magere Funktionen

Der Zeppelin ist bei Bowers & Wilkins ein Dauerbrenner. Die Urversion mit ihrer verchromten Rückseite war bei ihrem Erscheinen ein noch nie gesehenes Design-Highlight. An das außergewöhnliche Design hat man sich nun gewöhnt und im Laufe der Überarbeitungen der letzten Jahre ist das Chrom leider verschwunden, der Zeppelin gibt sich nun schlicht in schwarz. Und während in der letzten Version „Air“ noch die auffällige Halterung für den iPod beziehungsweise das iPhone glänzte, verschwindet sie in der aktuellen Ausgabe „Wireless“, und Bowers & Wilkins setzt komplett auf das Streaming (Bluetooth mit aptX, Spotify Connect und Apple Airplay ). So ganz werden aber Nutzer eines alten MP3-Players nicht im Stich gelassen, denn einen AUX-Eingang hält der Lautsprecher neben Ethernet und WLAN auch noch bereit.

Weiter geht es mit dem Test auf macwelt.de

Test: Naim Mu-so Qb : Wenn Design und Qualität stimmen

Der englische High-End-Hersteller Naim setzt mit seinen Musikplayern auf geometrische Grundformen. Nach dem Quader Mu-so kommt jetzt als kleinere Ausgabe der Mu-so Qb, logischerweise als Kubus. Schöne Details sind der leuchtende Glasfuß, auf dem der Mu-so Qb zu schweben scheint, und der elegant in das Gehäuse eingelassene Drehregler für Lautstärke und Steuerung.

Weiter geht es mit dem Test auf macwelt.de

Test: Beoplay A6 – Skulptur oder Lautsprecher?

Der Lautsprecher von Bang & Olufsen lässt weder beim Design noch bei der Klangqualität Wünsche offen.

Design spielt bei Bang & Olufsen schon immer eine große Rolle. Das gilt auch für die preisgünstigere Linie Beoplay. Der Hersteller wirbt mit der Aussage „für einen modernen Lifestyle“. Das steht für ein Design, das vom klassischen „Kasten“ so weit abweicht, dass der A6 auf den ersten Blick schon nicht mehr als Lautsprecher zu erkennen ist. Unser weißes Testmuster mit seiner grauen Stofffront integriert sich perfekt in ein modernes Wohnumfeld. Alternative Stoffcover in Blau, Dunkelgrau und einer „Dark Rose“ genannten Farbe sorgen für ein wenig Individualität.

Weiter mit dem Test auf macwelt.de

Vergleichstest: Bluetooth-Lautsprecher

Vergleichstest von House of Marley Get Together, JBL Extreme, RIVA Turbo X und UE Boom 2

Musik hören wir gerne bei unseren Lieblingsbeschäftigungen – ob das beim Kochen in der Küche ist, als Schlummermusik im Schlafzimmer oder beim Relaxen in der Badewanne. Das kleine Kofferradio hat hierfür längst ausgedient. Das Hantieren mit der Antenne und der oft schlechte Empfang sind Stimmungskiller. Die Lösung sind kompakte Lautsprecher mit einer drahtlosen Bluetooth-Verbindung. Dank einer Reichweite von rund zehn Metern kann das iPhone im sicheren Abstand von jeglichem Nass liegen und so mancher Bluetooth-Lautsprecher scheut sogar weder Wasserspritzer noch eine volle Dusche.

Weiter geht der Vergleich auf macwelt.de