Workshop: Von der Datei zum Galerie-Bild – Fotoforum Stapelfeld

Ein toller Workshop ist zu Ende gegangen, herzlichen Dank an alle Teilnehmer.

Im Nachgang habe ich für Euch hier alle Links und ein paar Tipps zusammen gefasst.

Bezugsquellen Papiere

www.optimum-direkt.de
permajet.de
www.photolux-shop.de
Monochrom

Bezugsquellen Zubehör

boesner 
Monochrom

Papiere auf denen wir gedruckt haben

Tecco PUW285 – Hellweißes kräftiges Papier mit starkem Glanz.
Tecco PL285 – Hellweißes kräftiges Papier mit schönem Perlglanz.
Tecco BT270 – Durch seine glatt-seidiger Oberfläche und dem neutralen Weiß ein sehr universelles Barytpapier
Tecco PFR295 – Ein schönes zartes Baumwollpapier mit geringer Struktur und cremigem Weiß
Tecco PM230 – Hochweißes mattes Papier zu einem günstigen Preis. Mann sollte es nur nicht für sehr stark gesättigten Bilder nehmen

Papiere die ich noch empfehlen kann

Tecco PD305 – 300 g starkes mattes, beidseitig bedruckbares Papier für Postkarten
Ilford Studio Pearl 250 – günstige Alternative zum Tecco PL285 und anderen Pearl/Luster Papiere
Ilford Galerie Prestige Semigloss Duo – tolles semiglanz Papier für Bücher
Ilford Galerie Prestige Gold Fibre Gloss – Baryt-ähnliches Papier mit schönem Weiß. Ein tolles Papier für Landschaft und Porträt.
Ilford Galerie Prestige Premium Matt Duo – eigentlich ein doppelseitig bedruckbares Papier, wegen seiner hochweisen Farbe und der schönen glatten Oberfläche, auch eine gute Alternative zu einem Fine Art Papier.
Hahnemühle Photo Matt Fibre – noch eine hochwertige aber günstige Alternative zu einem Fine Art Papier
Hahnemühle DFA Bamboo – ein wegen seiner cremige Papierfarbe sehr spezielles Papier. Perfekt für Schwarzweiß und warme Landschaften.

Weitere Papierempfehlung siehe Links weiter unten.

Software & Tools

Dinax Mirage – Drucktool
DxO Nik Sharpener Pro – Schärfen für den Druck

Epson Tipp

Der manuelle Einzug für Fine Art Papiere am Epson SC-P800 (und 600) ist nicht jedermanns Sache. Man kann Fine Art Papiere auch über den automatischen Einzelblatteinzug verarbeiten.

Man erstellt ein eigenes Profil auf Basis des Archival Matte (oder Enhanced Matte) und erhöht die Papierdicke in den Druckeinstellungen. So macht es beispielsweise Tecco und Ilford und liefern Ihre Profile mit dieser Empfehlung aus. Doch das ist nicht ohne Risiko, da die Rollen des Einzugs Spuren hinterlassen können.

Links

A2-Fineart-Fotodrucker im Vergleich -> macwelt.de

Druckkosten ermitteln

Meine Lieblingspapiere

Vorgestellt: Ilford Studio Satin

Fotoforum-Reihe: Fotos perfekt drucken Teil 4 – Drucke, die man fühlen kann
Fotoforum-Reihe: Fotos perfekt drucken Teil 10 – Fine-Art-Prints archivieren und präsentieren
Fotoforum-Reihe: Fotos perfekt drucken Teil 12 – Japanpapiere
Fotoforum-Reihe: Fotos perfekt drucken Teil 13 – Hochglanz-Spezialisten
Fotoforum-Reihe: Fotos perfekt drucken Teil 14 – Klassische Künstlerpapiere

Fotoforum: So geht Schwarz-Weiß (Teil 1) + Papierempfehlung Ilford Gold Fibre Gloss
Fotoforum: So geht Schwarz-Weiß (Teil 2) + Papierempfehlung Permajet FB Mono Gloss Baryta
Fotoforum: So geht Schwarz-Weiß (Teil 3) + Papierempfehlung Sihl Baryta Satin
Fotoforum: So geht Schwarz-Weiß (Teil 4) + Papierempfehlung Hahnemühle Photo Rag Bright White

Workshop: Beeindruckende Schwarz-Weiß-Fotos mit Aurora HDR + Papierempfehlung Permajet Titanium Luster

Papierhersteller

Workshop: Fine Art Printing für Einsteiger

Zur 10. Multimediale in Darmstadt veranstalte ich zusammen mit Fotogena einen Crashkurs Fine Art Printing für Einsteiger.

Sonntag, 12. November 2017
11.30 – 14.30 Uhr

In diesem Workshop erfährst du, wie du aus Dateien edle Fine Art Prints machst. Daher werden Deine eigenen Dateien gedruckt. Als Drucker steht ein Canon imagePROGRAF PRO-1000 zur Verfügung, ausgedruckt werden eure Bilder auf Papier von TECCO.

Mehr Infos auf: http://www.multimediale.de/fotokurse/richtig-drucken-thomas-bergbold/

Workshop: Beeindruckende Schwarz-Weiß-Fotos mit Aurora HDR

Schwarz-Weiß lebt von der Reduktion auf die Helligkeitswerte eines Bildes. Das Spiel zwischen Schwarz und Weiß, sowie der Kontrast zwischen den beiden Farben, machen die Faszination Schwarz-Weiß aus.

Der erfahrene Fotograf und Bildbearbeiter denkt beim Stichwort Kontraste auch unweigerlich an HDR. HDR – auch High Dynamik Range – ist die Bewältigung eines Kontrastumfangs durch mehrere unterschiedliche Belichtungen. In der Praxis hat man ein Motiv, das der Sensor der Digitalkamera nicht mit einer Belichtung erfassen kann. Entweder sind die hellen Stellen (Lichter) ohne Zeichnung oder die dunklen Stellen (Schatten) sind komplett schwarz. Hier kann HDR eine Lösung sein. Mit drei oder fünf Belichtungen werden Lichter und Schatten, sowie das Hauptmotiv korrekt belichtet. Anschließend werden mit einem speziellen HDR-Programm, die Belichtungen zu einem Bild zusammengerechnet. Wie das Endergebnis aussehen soll, entscheiden wir mit den Werkzeugen, die uns die Programme zur Verfügung stellen. Eines dieser Programme ist Aurora HDR von Macphun .

Für 99,- Euro erhält der Käufer ein Werkzeug an die Hand, mit dem man sehr feinfühlig seine eigene HDR-Umsetzung schaffen kann. Von realistisch bis kreativ sind kaum Grenzen gesetzt. Dass man Aurora HDR auch sehr gut für die Schwarz-Weiß Fotografie einsetzen kann, soll dieser Workshop zeigen.

Weiter geht es auf macwelt.de

Oberstdorfer Fotogipfel 2017 vom 07. bis 11. Juni 2017

Oberstdorf ist immer eine Reise wert, wenn es nicht die schöne Landschaft für Naturfotografen ist, dann zum Bergwandern.

Einen weiteren Grund gibt es seit 2013, den Oberstdorfer Fotogipfel.

Im schönen Oberstdorf gelegen, ist das diesjährige Festival- Thema „Mein Europa“. Insgesamt sind 21 Ausstellungen, an unterschiedlichen Locations zu sehen. Das sind großformatige Outdoor-Installationen, aber auch klassische Indoor-Ausstellungen. Wobei klassisch durchaus wörtlich zu nehmen ist, eine der schönsten Ausstellungsräumlichkeiten sind in der alten Villa Jauss. Eine tolle Location, von der ich schon in den letzten Jahren begeistert waren. Ein breitgefächertes Workshop- und Exkursionsprogramm, sowie ein Fotomarkt mit zahlreichen Ausstellern, eine Open Air Aktionsbühne, Multivisionsvorträge sowie allabendliche Foto-Projektionen auf der Großbild LED-Wand im Kurpark runden den Fotogipfel ab.

In diesem Jahr gibt es gleich zwei Schirmherrinen: Die deutschen Fotografin Ellen von Unwerth und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth. Ellen von Unwerth setzt auch gleich ein Highlight in der höchsten Ausstellungslocation, dem Nebelhorngipfel.

Schön anzusehen ist auch immer die Outdoor Fotoinstallation in der Fußgängerzone Oberstdorf. Diesmal mit dem Motto des Fotowettbewerbs 2017 “Musik – Soundtrack deines Lebens“.

Das Workshopprogramm ist wieder breit gefächert. Von Fotowanderungen auf die Gipfel mit Heinz Zak, über Drucken mit Hermann Will bis zum Fotografieren mit Multicoptern.

Weitere Informationen unter www.fotogipfel-oberstdorf.de.

Ich werden auch in diesem Jahr wieder dabei sein.

Impressionen aus 2014 und 2016 möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Das Zentrum des Fotogipfels mit dem Fotomarkt und einem Teil der Ausstellungen ist das Kurhaus von Oberstdorf.
Vor dem Kurhaus beeindrucken immer wieder großformatige Drucke. Hier 2014 „Mein Deutschland“ von Hans-Jürgen Burkard, stern Fotograf.

Schirmherr war 2014 der berühmte Magnum Fotograf Thomas Höpker. Er setzte mit „MEIN AMERIKA“ ein Highlight auf dem Gipfel des Nebelhorns.
Auf dem Nebelhorn war 2016 die CEWE-Ausstellung „OUR WORLD IS BEAUTIFUL“, zu sehen. Für meinen Geschmack passten nicht alle Bilder zum Thema und als ich Oben war, war teilweise sehr voll.

Mein persönliches Highlight im Jahr 2016 war eine Fototour mit Bernd Ritschel. Nicht wegen dem schlechten Wetter und damit der eingeschränkten Möglichkeit zu fotografieren, Nein er ist ein toller Fotograf und kann exzellent erklären. Da muss man unbedingt einen mehrtägigen Workshop mitmachen.

Die Bilder des CEWE Fotowettbewerb 2016 „So sehe ich Europa“ waren in der Fußgängerzone, auf einem Weg zwischen dem Kurpark und der Nebelhornbahn, zu sehen.
In der Wandelhalle im Kurpark zeigte 2016 der polnische Fotograf Maciek Nabrdalik seine ergreifende Dokumentation der aktuellen Flüchtlingssituation. Leider war die Druckqualität nicht ganz perfekt.
Im Nebelhornsaal war 2016 die Landesfotoschau Bayern 2016 zu sehen. Hier zeigten DVF-Fotografen ihr können. Und was man da teilweise zu sehen bekam war schon beeindruckend.

MENSCHEN, BILDER, IKONEN, war das Thema von Anatol Kotte, dem Schirmherr 2016. Die Großformatdrucke standen vor dem Kurhaus im Kurpark.

Mein Highlight bei den Ausstellungen im Jahr 2016 war in einer der schönsten Locations, der Villa Jauss. Heinz Teufel zeigte seine Bilder VENEDIG SCHULE DES SEHENS, was aber so garnicht nach typischen Venedigbilder aussah.

Neue Workshoptermine

Die nächsten Workshoptermine für das Jahr stehen fest. Erst nur Adobe Lightroom im Herbst könnte es aber auch wieder einen Fine Art Printing-Workshop geben.

Adobe Lightroom für Einsteiger: 07. Oktober 2017
mehr Infos beim Veranstalter fotogena Worms

Adobe Lightroom für Fortgeschrittene: 08. Oktober 2017
mehr Infos beim Veranstalter fotogena Worms

Neue Workshops starten

Es geht bald wieder los mit Workshops.

Adobe Lightroom für Einsteiger
25.03.2017 bei Fotogena Worms

Adobe Lightroom für Fortgeschrittene
26.03.2017 bei Fotogena Worms

Weitere Workshops für Lightroom kommen im Herbst.

Druckworkshops sind ebenfalls wieder geplant. Einer im Sommer, einer im Herbst. Sowie Kombinationsworkshops Porträtfotografie und Drucken, näheres demnächst hier.