Test: Insta360 ONE RS im Test: Die ultimative Action-Cam?

GoPro und kein Ende? Wir haben eine gute Alternative in Form von Insta ONE RS getestet. Das schlaue Modulkonzept überzeugt.

Die ONE RS ist nicht einfach nur „eine“ Action-Cam, sondern ein modulares System. Die Basis ist der sogenannte ONE RS Kern, an den Kameramodule befestigt werden. Derzeit gibt es drei Kameramodule, das 4K-Boost-Objektiv für den klassischen Action-Cam-Einsatz, ein 360-Grad-Objektiv für den Rundumblick und für hohe Ansprüche das 1-Zoll Weitwinkel-Objektiv. Das 1-Zoll Weitwinkel-Objektiv entstand in Zusammenarbeit mit dem deutschen Kamerahersteller Leica. Von der ONE RS gibt es ganz aktuell eine Leica-Spezialversion mit einem 360-Grad-Objektiv für hohe Ansprüche.

Für unseren Test stand uns die Twin-Edition mit dem 4K-Boost-Objektiv und dem 360-Grad-Objektiv zur Verfügung. Ein Test der 360-Grad-Leica-Edition folgt, wie das Modell verfügbar ist.

den ganzen Test inkl. Zubehör Empfehlung findet Ihr auf Macwelt.de

Video: Leica Q2 ONtour – Planung einer Foto-Motorradreisetour in BC Kanada – Teil 1 Routenplanung

Ich liebe es mit der Leica Q2 auf Fototour zu gehen. Ich zeigte Euch, wie ich meine nächste Tour mit dem Motorrad und der Leica Q2 durch British Columbia Kanada plane.

Verteilt auf drei Teile:
1. Routenplanung mit
Sammeln von POIs, die richtige Reisezeit, die erste grobe Route, Buchen
2. GPS Navigation vorbereiten
Wahl des Davis, Praxis-Workshop
3. Equipment planen und richten
Fotoausrüstung, EDV, Navigationsgeräte, Kleidung und Sonstiges

Test: Kompaktes smartes Schloss für Homekit von Tiede

Die Tür öffnet sich automatisch bei Annäherung – nur eines der möglichen Szenarien für ein smartes Türschloss.

Das Tedee-Schloss unterscheidet sich schon auf den ersten Blick deutlich von seinen Mitbewerbern. Es ist winzig und von einem Türknauf kaum zu unterscheiden. Eine Integration in Homekit ist ebenso möglich wie die Bedienung aus der Ferne. Energie bezieht das Tedee-Schloss aus einem 3.000-mAh-Akku, der bei uns im Test hochgerechnet knapp sechs Monate gehalten hätte.

weiter auf Macwelt.de