Test: Anker vs. Elgato: Webcams für Videokonferenzen im Test

Damit Sie besser aussehen: Wir haben zwei aktuelle Webcam-Modelle von Anker und Elgato gegeneinander antreten lassen.

Wenn uns die Pandemie eines gelehrt hat, dann dass in Zeiten von Home Office eine ordentliche Webcam sehr viel Wert ist. Die in den Macbooks eingebauten Kameras sind zwar gut, aber längst nicht mehr state-of-the-art – erst mit den neuen  Macbok Pro M1 Pro und M1 Pro Max kehrt 1080p ein, Macbook Air M1 und Macbook Pro M1 müssen weiterhin mit 720 p auskommen. Wer bei der Konferenz aber besser aussehen möchte, oder wer einen Mac Mini ohne Webcam benutzt, kann aus einer kleinen, aber feinen Auswahl an Webcams auswählen. Zudem sind die aktuellen Webcams mittlerweile mehr als nur einfache Kameras: Sie bieten eine variable Brennweite, automatische und manuelle Belichtung, sowie eine Personenerkennung.

weiter auf Macwelt.de

Test: Magsafe-Tischständer im Vergleich

Und es hat KLACK gemacht! – Wir testen praktisches Magsafe-Zubehör wie Tischständer für iPhone 12 und 13 und die Apple Watch.

Klack und der Magnet hält das Plakat am Whiteboard fest. Magnete sind superpraktisch und im beruflichen Umfeld sowie selbst bei Kinderspielzeug nicht mehr wegzudenken. Auch bei Smartphones haben magnetische Lösungen schon lange vor Magsafe Einzug gehalten. Gerade als Halterungen im Auto lernt man magnetische Lösungen schnell zu schätzen.

Für unseren Vergleich haben wir uns auf dem Markt umgesehen, was es abseits von Apple für Produkte gibt, die eine Magsafe-ähnliche Funktion bieten und diese auch kompatibel mit Magsafe machen. Neben klassischen Ladegeräten haben wir uns Ständer, Autohalterungen, Schutzhüllen und Lösungen angesehen, die auch ältere iPhones kompatibel zu Magsafe machen.

weiter geht es auf macwelt.de

Folgende Produkte sind im Test:

Anker 623 Magnetic Wireless Charger MagGo
ArktisPRO iPhone PREMIUM Dock für Magsafe
Belkin Boost Charge Pro Drahtloses 3-in-1-Ladegerät mit Magsafe
Mophie Snap+ Wireless Charging Stand
Satechi Magnetic 2-in-1 Wireless Charging Stand
Zens Aluminium Series 4-in1 Magnetic + Watch Wireless Charger

Test: GaN-Ladegeräte für Macbook und iPad Pro

Immer kleiner, immer mehr Leistung – das ist der Trend unserer Zeit. Ob beim Smartphone oder auch bei Netzteilen. Bei Netzteilen geht es aber nicht nur darum kleinere Gehäuse zu fertigen, sondern auch darum weniger Verluste zu haben und damit effizienter zu sein.

Setzt man normalerweise auf Silizium bei den Bauteilen der Leistungselektronik in einem Netzteil, so kommen jetzt immer häufiger auch Galliumnitrid (GaN) zum Einsatz. Die Herstellung ist aufwendiger und teurer, doch ist der höhere Wirkungsgrad und die bessere Wärmeleitfähigkeit ein großes Plus. Für hochwertige Netzteile ist es daher eine gute Alternative, gerade, wenn sie im Dauerbetrieb zum Einsatz kommen. Das schont nicht nur den Geldbeutel durch einen geringeren Energiebedarf, sondern auch das Netzteil selbst, weil es nicht mehr so heiß wird. Einer der ersten Hersteller mit GaN-Netzteilen auf dem Markt war Anker mit seiner Atom-Reihe. Zwei Produkte hatten wir bereits im Test. Das  PowerPort Atom PD1 und das  PowerPort Atom III Slim .

Für diesen Vergleich haben wir uns auf dem Markt umgesehen und exemplarisch einige zum Teil ganz unterschiedliche Produkte einem ausführlichen Test über mehrere Monate unterzogen. Dass kompakte Netzteile auch ohne GaN möglich sind, beweist das einzige Netzteil im Vergleich ohne GaN von Anker. Bei der geringen Leistung und dem günstigen Marktpreis wäre hier der Einsatz von GaN offenbar nicht wirtschaftlich.

weiter auf macwelt.de

Folgende Geräte sind im Test

Anker Nano Pro A2637 – der Winzling
Einova Sirius 65W Laptop Charger
Razer USB-C GaN-Charger
Satechi ST-TC100GH 100W USB-C PD Compact Charger

Test: Deuter x Teufel UP Berlin

Was kommt dabei raus, wenn ein Rucksackhersteller wie Deuter und die Hifi-Spezialisten von Teufel ein Projekt zusammen machen? Zum Beispiel ein moderner Stadt-tauglicher Rucksack, der nicht nur Platz für einen Kopfhörer bietet. Doch der Reihe nach.

Der UP Berlin verteilt 22 Liter Volumen auf die Abmessungen 51 x 30 x 17 cm. Damit bietet der 800 g leichte Rucksack ausreichend Platz für ein 16 Zoll Macbook Pro, mit Zubehör, Schreibunterlagen, ein paar Bücher und natürlich einen Kopfhörer wie den Teufel Supreme On.

weiter auf macwelt.de

Test: Apple Airpods Max

Unser Experte hat sich nun auch endlich die Airpods Max gründlich anhören können – sind die besser als andere Kopfhörer der Preisklasse?

Da halte ich sie endlich in meinen Händen, die sagenumwobenen super Kopfhörer von Apple, die Airpods Max. Ganz nüchtern betrachtet sind es große 385 g schwere Over-Ear-Kopfhörer in tadelloser Verarbeitung und wunderschöner Materialauswahl. Der Stoff an den Ohrhörern liegt angenehm auf der Haut und die Stoffbespannung am Ohrbügel sorgt für eine gute Entlastung des Gewichts. Mit technischen Details hält sich Apple vornehm zurück, die Abmessungen lassen jedenfalls einen ausreichend großen dynamischen Treiber vermuten. In der Vergangenheit hat sich jedoch gezeigt, dass die Größe der Treiber kein Hinweis auf einen besonders vollen Klang darstellt.

weiter auf macwelt.de

Sicherheit im Zuhause – mit Eve und Homekit Smarthome einrichten

„Hey Siri: Ist jemand im Haus?“ – mithilfe von Apples Homekit und der passenden Gerätschaft erhöht man die Sicherheit des Heims.

Ob im Urlaub oder auf der Arbeit, ist die Wohnung oder das Haus allein, wächst die Angst vor Einbrechern – die vor allem dann Hochsaison haben, wenn die Tage wieder deutlich kürzer geworden sind. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Sicherheitslösungen, von der Überwachung bis zur Alarmierung mit Aufzeichnung ist die Auswahl groß. Für Apple-Nutzer stehen Lösung hoch im Kurs, die sich in Apples Hausautomation Homekit einbinden. Eve Systems hat sich schon lange Homekit verschrieben und über die Jahre sukzessive sein Produktportfolio entsprechend ausgebaut. Wir haben uns eine Reihe an Eve-Produkten unter dem Aspekt der Sicherheit näher angeschaut und einem Praxistest unterzogen.

Die Anforderungen in puncto Sicherheit 

Folgende Szenarien möchten wir näher beleuchten:

  1. Eindringling erschrecken
  2. Überwachung mit Alarmierung
  3. Komfortpaket Sicherheit

weiter geht es auf macwelt.de

Folgende Produkte werden vorgestellt

Eve Motion
Eve Energy
Eve Door & Window
Eve Window Guard
Eve Cam
Eve Room
Apple Watch
Tedee Türschloss
Apple HomePod Mini

Test: Solar-Lader und Solar-Powerbanks

Die Sonne scheint, die Energie für iPhone, iPad und Co kommt umsonst. Was für ein verlockender Gedanke!

Wir sind der Frage nachgegangen wie praktikabel Ladegeräte mit Solarzellen in unseren Breitengraden einzusetzen sind. Dazu haben wir uns reine Solarlader und eine Powerbank mit Solarpanele ins Testlabor geholt.

Morgens, mittags, bewölkter Himmel, wie sich das bemerkbar macht, war ebenso unsere Frage, wie das Ladeverhalten von iPhone, iPad, iPad Pro, Macbook Pro, Apple Watch und diversem Zubehör wie Powerbanks und Bluetooth-Lautsprecher. Spannung und Stromstärke beim Laden haben wir mit einem handelsüblichen USB-Messgerät gemessen.

hier geht es zum Test auf macwelt.de

Folgende Produkte sind im Test

Anker PowerPort Solar 21W
Anker PowerPort Solar 25W
GreenAkku Solartasche 60Wp Sunpower
Revolt 100W Solar-Panel NX-2743
Revolt Solar-Konverter mit Powerbank ZX-3016
Balkonkraftwerk für feste Installation

Test: OWC Envoy Pro FX

Die Envoy Pro FX ist eine externe SSD mit einem Anschluss, der sowohl Thunderbolt 3 als auch USB3.2 Gen 2 unterstützt. Sie bietet sich daher für Macs genauso an, wie für Macbooks und iPads Pro.

Von „Build like a tank“ spricht OWC und meint damit ein Gehäuse, das nach Millitärstandard MIL-STD810G zertifiziert ist. Darüber hinaus bietet es mit IP67 Schutz vor Staub und zeitweiligem untertauchen. Mit seinen Abmessungen von 11,4 x 7 x 1,6 cm ist es nicht das kleinste externe Laufwerk, aber immer noch kompakt genug für Unterwegs. Die Größe macht sich im Dauereinsatz positiv bemerkbar, das Gehäuse wird nur lauwarm.

weiter auf macwelt.de

Test: Salzen Vertiplorer Plain Backpack

Salzen hat sein beliebtes Modell Vertiplorer überarbeitet, was sich verbessert hat, haben wir uns angeschaut. Geblieben ist das besondere Design, eines nach oben verjüngendem Rucksack. Dadurch sieht der 21 Liter fassende Vertiplorer schlanker aus, als er ist. Mit 750 g ist er nicht zu schwer und die Abmessungen von 48 cm Höhe, 17 cm Tiefe und 43 cm Breite ist ein praktisches Maß für Macbook plus Ordner.

weiter auf macwelt.de

Test: Die besten iPhone-Hüllen 2021 – für den Outdoor-Einsatz

Wir stellen Ihnen hier ein paar ganz besondere Hüllen und Taschen speziell für das iPhone vor. Für Outdoor, Filmen und mehr.

Das iPhone ist neu und instinktiv greift man als erstes Zubehör zu einer Hülle. Entweder geht es um das individuelle Design oder aber um den Schutz. Filmt man viel mit dem iPhone, ist in der Natur rege unterwegs, gibt es noch andere Anforderungen an eine Hülle, sie muss dann etwa ein Bajonett für Objektiv haben oder einen Regenschutz bieten.

Folgende Taschen und Hüllen werden werden auf macwelt.de im Detail getestet:

Cosyspeed Phoneslinger Outdoor
Evoc Phone Case
Mindshiftgear Phone Holster
Wolffilms Lens Case
Woodcessories Change Case