Test: Eve Motionblinds – Siri steuert die Rollos

Sonnenlicht kann auch stören. Wie wäre es, dem digitalen Assistenten die Schattenspende anzuordnen? Wir haben es ausprobiert.

Die Sonne scheint und heizt langsam, aber stetig der Raum auf. Schon im Frühjahr und erst recht im Sommer wünscht man sich da einen Sonnenschutz. Einer der effektivsten Arten die Sonne auszusperren sind Rollos und speziell Innenraum Rollos lassen sich auch vom Haus- beziehungsweise Wohnungsbesitzer selbst montieren.

Mit Homekit im eigenen Smarthome, zum Beispiel für die Heizung und das Licht, ist es konsequent, bei den Rollos auch auf den von Apple etablierten Standard zu setzen. Eve Systems bietet hier zusammen mit dem Hersteller für Fensterbekleidungen Coulisse die Eve Motionblinds an. Die Eve Motionblinds werden über den Fachhandel vertrieben, weitere Informationen hierzu bei Eve . Ausgewählte Fachhändler sind zum Beispiel Sonevo.de , OmniaBlinds.com und Smartblinds.com.

Test: Riva Wand: Feiner Raumklang mit Hi-Res-Audio

Riva bietet gleich zum Start ihrer Serie Wand zwei für Airplay kompatible Lautsprecher an: Arena und Festival. Der kleine Arena ist mit seinen 18 cm Höhe ein sehr platzsparendes Modell. Dank seiner dreiseitigen Lautsprecheranordnung kann er wunderbar freistehend positioniert werden. Für den Rundumklang sorgen drei aktive Lautsprecher (ADX-Treiber) und drei Passivstrahler. Angesteuert werden diese von einem 3-Kanal-Verstärker.

Weiter geht es auf macwelt.de

Test: Geniatech Eye TV Netstream 4Sat – Digitales Fernsehen für Mac und iPhone

Drahtlos Fernsehen im ganzen Haus und das mit nur einem Empfänger auf dem Dach oder an der Wand: Geniatechs Eye TV macht das möglich.

Möchte man Fernsehempfang in einem Haushalt mit mehreren Parteien organisieren, so sind Einzelempfänger an jedem Mac oder iOS-Gerät nicht immer die beste Lösung. Ist schon eine Satellitenschüssel auf dem Dach, hat man die besten Voraussetzungen, für einen störungsfreien Empfang und das auch in bester HD-Qualität.

Weiter geht es auf macwelt.de

Test: Mediola AIO Creator Neo: Smart-Home-Apps selbst entwickeln

Einen anderen Ansatz als das Homekit von Apple verfolgt das AIO Creator Neo von Mediola: Programmieren Sie sich Ihre Heimsteuerung einfach selbst

Licht szenenabhängig ein- und ausschalten, Überwachungskameras kontrollieren, Heizkörper steuern oder die Raumluft überwachen. In einem modernen Haushalt lassen sich eine Vielzahl von Gewerken intelligent steuern. Je mehr dieser intelligenten Helfer verbaut werden, desto lauter wird die Forderung nach einer zentralen Steuerung.

Apples Homekit ist beispielsweise eine solche Lösung, die verschiedene Anbieter unter einen Hut bringen möchte und Geräte verknüpft, die eigentlich von Hause aus nicht miteinander kommunizieren können.

Einen anderen Ansatz und damit auch ganz andere Möglichkeiten bietet die Entwicklungsumgebung AIO Creator Neo von Mediola. Für Mac und Windows versteht sich AIO Creator Neo auf eine Vielzahl von Protokollen, die als Plug-ins eingebunden werden. Der Anwender kreiert sich seine eigene Benutzeroberfläche für sein iPhone oder iPad und greift über die Plug-ins beispielsweise auf Komponenten von Homematic, Instar, Raumfeld oder Philips Hue zu. Insgesamt werden 52 Plug-ins angeboten und die Entwickler tüfteln immer noch weiter. Das reicht von professionellen Smart-Home-Lösungen, Überwachungskameras, Streaming-Audio-Playern, Routern, smartem Licht bis hin zu einfacheren Smart-Home-Lösungen.

Weiter geht es auf macwelt.de

Test: Elgato Eye TV Netstream 4Sat: DVB-S-Empfänger für vier Geräte

Bis zu vier Geräte wie Mac oder iPad kann der robuste Kasten von Elgato mit Full-HD-Videostreams von DVB-S versorgen. Wir haben das Gerät im Praxisbetrieb getestet.

Die bisherigen Eye TV-Lösungen für den Satellitenempfang lassen sich nur direkt an einen Rechner anschließen oder sind wie das kleine EyeTV Netstream Sat für nur einen Satelliten gedacht. Das Eye TV Netstream 4Sat unterscheidet sich deutlich von den anderen Produkten. Zum einen ist es jetzt konsequent für die Installation in eine Satellitenanlage im Haus konzipiert. Ein stabiles Metallgehäuse für die Wandmontage ist robust genug, um auch in der Garage oder unter dem Dach montiert zu werden. Von den LNBs der Satellitenschüssel kann man jetzt direkt auf die vier Anschlüsse gehen. Ein integrierter Multischalter mit DiSEqCersetzt einen sonst vorhanden Multiswitch.

Weiter unter macwelt.de