Test: Targus Cypress 15,6 Tasche: Öko und trotzdem Businessbegleiter

Die klassische Notebooktasche sieht langweilig aus und ist ein Wegwerfartikel. Was für viele Notebooktaschen gelten mag, möchte die Cypress-Tasche nicht sein.  Auch wenn die Formensprache an den klassischen Aktentaschen-Look erinnert, so ist die Cypress doch etwas anders . Das erste was auffällt, ist die Farbe. Modernes Grau mit schwarzen Akzenten gibt der Cypress etwas Pfiff und kaschiert auch die doch stattlichen Abmessungen von 42 cm x 4,5 cm x 35 cm. Damit passt nicht nur ein großes Macbook Pro hinein, sondern auch noch ein schmaler Ordner. Doch dazu später mehr.

Weiter auf Macwelt.de

Test: Everki Concept 2 – Der Lademeister

Wie sieht wohl ein Rucksack aus, wenn alle Punkte aus einem Lastenheft bezüglich Stauraums und Fächer erfüllt werden? Zum Beispiel wie der Concept 2 von Everki. Zwei Notebooks, zwei Ordner, mehrere Mappen, Stifte, Kabel, Adapter, Netzteil, Brille, Schlüssel, … Mann könnte die Aufzählung jetzt noch weiterführen. Aber fangen wir von vorne an.

weiter auf Macwelt.de

Test: Got Bag Rolltop Backpack – Rucksack aus dem Meer

Der Grundgedanke ist nicht neu, man nimmt altes PET, wie wir es bei Getränkeflaschen nutzen, und macht daraus ein Produkt wie einen Rucksack.

Das junge Mainzer Start-Up Got Bag geht jetzt noch einen Schritt weiter und kombiniert den Recyclinggedanken mit fairem Handel. So sammeln indonesische Fischer Plastik aus dem Meer, welches als Grundlage für das Garn dient. Damit der Kunde einen Eindruck bekommt, welche Menge verarbeitet wird, steht bei jedem Produkt dabei wie viel Kilogramm Meeresplastik verwendet wird. Im Fall unseres Rolltop-Rucksack sind es 3,5 Kilogramm.

weiter geht es auf Macwelt.de

Test: Pacsafe Metrosafe X Backpack

Auf den ersten Blick ist der Metrosafe X Backpack ein klassischer Rucksack für Arbeit und Studium. Die Optik bietet keine Überraschungen, ein großes Außenfach mit Reißverschluss schützt sehr gut vor Nässe. Vom Volumen her passt hier bequem eine dicke Powerbank mit Kabeln hinein. Direkt darüber ist ein Fach für Schlüssel. Typisch für Packsafe darf hier eine Schlaufe als Schutz vor Langfingern nicht fehlen. Einen Schutz vor Langfingern hat auch der große Reißverschluss zum Hauptfach. Dieser ist jedoch mit einem Riegel versehen, den Diebe kaum unbemerkt öffnen können. Das sind aber noch nicht alle Fächer, eines für ein iPhone mit Reißverschluss ist auf Höhe der Hüfte zu entdecken. Ein Außenfach für eine Ein-Liter-Flasche ist natürlich auch vorhanden. Wird es nicht benötigt, lässt es sich mit einem Druckknopf verkleinern. Das ist sehr clever gelöst.

weiter geht es auf macwelt.de

iPad-Zubehör für Kreative – Teil 4

In unserem vierten Teil der Reihe stelle ich Euch wieder ein paar interessante Produkte vor.

Den kompletten Artikel könnt Ihr auf macwelt.de lesen.

Aluminium-Schreibtisch-Stand: Just Mobile UpStand
Moshi Integra USB-C-Ladekabel mit Smart-LED
UAG Metropolis Schutzhülle
Ulanzi U-Pad Pro Tablet Tripod Mount
Verbatim USB-C Multiport-Hub

Test: Moshi Hexa – Viel Volumen schön verpackt

Design follows Function, ist so ein Spruch, den man gerne verwendet. Was damit meistens gemeint ist, dass man dem Design die Funktion opfert. Bei Moshi wird Design immer großgeschrieben und so verwundert es auch nicht, dass der Hexa ein sehr schöner Rucksack geworden ist. Auf den Abbildungen wirkt er sehr schmal, doch das ist ein optischer Trick, den mit einer Länge von 48 cm und einem Fassungsvermögen von 20 Litern kann er so einiges wegstecken.

weiter geht es auf macwelt.de

Test: Pacsafe Metrosafe X Messenger – Wie klein ist groß genug?

Es gibt ja Taschen, in die genau das Macbook Pro hinein geht und nicht mehr. Das ist super für Minimalisten, nur was tun, wenn noch ein Block, ein paar Zeitschriften oder das Netzteil mit dabei sein sollen? Zu einer der üblichen großen Taschen greifen?

Hier springt die neue Messenger aus der neuen Metrosafe X Serie von Pacsafe in die Bresche. Mit seinen Abmessungen von 32 cm × 25 cm × 10 cm ist sie deutlich kleiner als viele Notebooktaschen, bietet aber viele Fächer zum Verstauen.

Weiter geht es auf macwelt.de

Test: Aevor Trip Pack – Volle Ladung

Heute brauche ich den Rucksack für die Uni, morgen für den Einkauf, übermorgen für einen Kurztrip zu Freunden: Ein Rucksack ist heute ein universelles Tragsystem. Daher sind Rucksäcke klar im Vorteil, die ihr Volumen den Anforderungen anpassen können. Der Trip Pack des Kölner Herstellers Aevor ist genauso ein Rucksack.

Mit seinem Rolltop-Verschluss ist er von 26 auf 33 Liter erweiterbar. Klettverschlüsse sorgen dafür, dass alles zu bleibt und ausreichend gepolsterte Tragegurte lassen einen nicht gleich nach 100 Metern nach einem Träger schreien. Super, dass Aevor auch an einen Brustgurt gedacht hat, der ist zum guten Tragen unverzichtbar.

weiter geht es auf macwelt.de

Test: Mindshiftgear Exposure 13 – Multifunktionale Schultertasche

Solar Flare – was nach Sonnenschein und Lichtspiel sich anhört, ist der Name der Farbkombination unserer neuen Tasche im Test. Nüchtern betrachtet ist es eine Farbkombination aus Anthrazit, silber und orangerot. Genauso nüchtern ist es eigentlich eine Fototasche. Mit den Abmessungen von 41 x 27 x 16,5 cm hat sie jedoch die perfekten Maße für eine Notebooktasche.

Und genau hier wird es interessant. Die Spezialisten aus den USA sind nämlich bekannt für besonders robuste Fototaschen und Rucksäcke. Robust dürfen auch Notebooktaschen sein. 

weiter auf macwelt.de